ECS Pupillensteuerung

Wenn eine - zumindest teilweise - kontrollierte Bewegung des Kopfes nicht (mehr) möglich ist, dann ist eine Bedienung des Computers mit "Blicken" das Hilfsmittel der Wahl. Der Mauspfeil wird jetzt mit Pupillenbewegungen auf eine Stelle des Menüs, der Bildschirmtastatur oder der Anwendung hin bewegt. Ein Blinzeln mit einem Augenlid löst den gewünschten Klickbefehl aus.

Mit der ECS-Pupillensteuerung sind Sie in der Lage, allein mit den Augen und ohne jede Handbewegung, über und mit Ihrem Computer zu kommunizieren.

Gewinnen Sie alleine mit der Bewegung Ihrer Pupillen die volle Kontrolle über Ihren Rechner, egal ob für persönliche Zwecke oder im professionellen Bereich. 

Wie die ECS-Pupillensteuerung arbeitet:
Das System arbeitet vollständig noninvasiv. Das bedeutet, dass keinerlei Hilfsmittel am oder im Körper angebracht werden müssen. 

Eine Spezial-Videokamera in Verbindung mit Infrarot-Technologie projeziert einen Lichtpunkt auf die Iris des Benutzerauges. Die Videokamera beobachtet dabei ständig die Bewegungen der Pupille und eine Software wandelt diese Bildinformationen in Maus/Cursor-Bewegungen um. So folgt der Mauspfeil blitzschnell den Blicken des Computeranwenders über den Bildschirm.

Die Zooming-Methode ermöglicht auf einfachste Weise, Mausfunktionen wie Klicken und Ziehen durch Augenbewegungen zu erzeugen. 

Eine Bildschirmtastatur ermöglicht, beliebige Texte zu schreiben und in anderen Anwendungen zu verwenden.

Wer braucht eine ECS-Pupillensteuerung?
Die ECS-Pupillensteuerung unterstützt Menschen mit verschiedenen Behinderungen einschließlich ALS, spinalen Lähmungen und Muskeldystrophy. Sowohl Erwachsene als auch Kinder können mit der ECS-Pupillensteuerung arbeiten und damit ihre Lebensqualität weitgehend verbessern. Das ECS-Pupillensteuerungssystem als ständiger Begleiter ermöglicht u.U. wieder eine Teilnahme am Schulunterricht oder Erwerbsleben, erschließt Freizeitgestaltung und erlaubt auf neue Art zwischenmenschliche Kommunikation. 

Arbeiten als Brillenträger/-in?
Weder Brillengläser noch Kontaktlinsen stellen ein Problem für die ECS-Pupillensteuerung dar.